Montag, 30. Januar 2017

Eine Mimmy für meine kleine Maus

Auch ich musste es testen, das Schnittmuster das man seit einiger Zeit immer wieder in den sozialen Netzwerken entdecken kann.


Die Rede ist von der Mimmy von SillyJay.


Das Kleidchen ist einfach zu nähen und auch für Anfänger geeignet. Ich finde das Freebook gut weil man tolle Stoffkombinationen zusammenstellen kann und wenn man möchte, kann man bei den Teilungen auch Paspelbänder oder Spitzenborten miteinnähen (ich bin ja eher der schlichtere Typ).


Ich habe mich für eine kleine selbstgebastelte Applikation entschieden.


Mir war das Kleidchen zu kahl und deswegen habe ich auch den Wunsch meiner Tochter aufgegriffen, denn sie wollte von Anfang an eine Blume draufgenäht bekommen. Sie ist
superglücklich mit dem Ergebnis!


Schnittmuster: Mimmy von SillyJay
Stoffe kommen aus dem Internet von Stoffe.de



Mittwoch, 25. Januar 2017

Steppo von Textilsucht

Hallo ihr Lieben! Ich durfte zum ersten Mal probenähen und zwar für die liebe Julia von textilsucht. Als ich mich beworben hatte rechnete ich mir keine großen Chancen aus genommen zu werden. Umso mehr hat es mich gefreut als ich eine Nachricht bekam, dass ich beim Probenähen dabei bin!
 
 
Jetzt gibt's von mir erstmal ein wenig Info zu dem tollen neuen Schnitt: die Hose Steppo gibt es schon für Kinder und jetzt endlich auch für uns Erwachsene. Das Tolle daran ist, es gibt einen Damen und einen Herrenschnitt - also ideal um im Partnerlook oder sogar im Familienlook zu gehen! Praktischerweise gibt es das E-Book als Familienkombi oder aber als Kombi E-Book für Damen und Herren zu kaufen, derzeit noch zum günstigeren Einführungspreis.
 
 
Ich habe die Damen Version getestet, sie ist in den Größen 32 - 46 erhältlich. Der Schnitt beinhaltet 2 Versionen: einmal für elastische Stoffe wie Sweat oder Sommersweat und einmal für nichtelastische Stoffe wie zum Beispiel Softshell. Ich habe mir 2 Steppos aus Sommersweat genäht, eine aus Kuschelsweat und noch eine aus Softshell, ja ihr habt richtig gelesen, ich habe mir innerhalb von zwei Wochen 4 Steppos genäht 😀. Mich hat der Schnitt eben einfach überzeugt!
 
 
Heute möchte ich euch mein erstes Modell aus Sommersweat zeigen. Die Steppo ist eine Slimfit Hose mit extrem bequemer Passform. Der besondere Hingucker sind die abgesteppten Kniepartien (bei dieser Hose habe ich die Kniepartie allerdings nicht abgesteppt, ich wollte das Muster des Stoffs nicht durchbrechen).
 
 
Ich habe rechts und links 2 Gesäßtaschen angebracht (im Schnittmuster enthalten), die brauche ich zwar nicht wirklich, finde sie aber schön anzuschauen.
 
 
Am Bund habe ich eine Kordel eingezogen und die Fakeknopfleiste musste ich auch gleich ausprobieren...ich habe sowas noch nie genäht, aber dank der Schritt für Schritt Anleitung im E-Book war auch das kein Problem.
 
 
Die Hose lässt genug Raum um verschiedene Stoffe toll in Szene zu setzen.
 
 
Ich finde, mit der Steppo muss man sich nicht auf dem Sofa verstecken, sie ist absolut straßentauglich!
 
 
Mit mir geht es jetzt ab zu RUMS und ich bin wie jede Woche auf eure Werke gespannt.
 
Liebe Grüße eure Karin
 
Schnittmuster: Hose Steppo für Damen
Stoffe aus dem örtlichen Stoffladen ebenso wie die Kordel, Kam Snaps, Bündchenware und Ösen
Verlinkt bei RUMS

Mittwoch, 18. Januar 2017


Kuschelmartha
 
Ich habe mir lange überlegt ob ich heute überhaupt bei RUMS mitmachen soll...die Sache ist die: eigentlich hatte ich vor euch heute ein Shirt zu zeigen, eine Ida von Kreativlabor Berlin, doch das ist leider nicht fertig geworden. Ich habe ein zu langes Bündchen beim Kragen angenäht und jetzt steht der Ausschnitt zu weit ab und das wollte ich euch nicht zeigen. Das muss ich zuerst nochmal ändern.
Ich habe zwar nicht gerade wenig genähte Kleidungsstücke in meinem Schrank, aber bis jetzt haben es noch nicht so viele vor die Kamera geschafft. Bis auf dieses hier:
 
 
Das ist meine Kuschelmartha für zu Hause. Ich finde sie ja ganz süß aber sie entspricht nicht unbedingt meinem Alter, deswegen ziehe ich sie eigentlich nur zu Hause an.
 
 
Ich muss zugeben, ich liebe sie, denn ich bin ein bekennender Fan vom blauen Elefanten aus der Sendung mit der Maus. Da kommen so einige Kindheitserinnerungen in mir hoch.
 
 
Das ist auch eines der ersten Kleidungsstücke die ich mit meiner damals neu gekauften Overlock genäht habe. Ich hatte damals noch ziemliche Schwierigkeiten mit der Einstellung der Fadenspannung, das hat sich leider auch an den Nähten bemerkbar gemacht. Teilweise sieht man die Nähte recht gut weil ich die Spannung in der linken Nadel zu gering eingestellt hatte. Mit der Zeit hatte ich das aber ganz gut im Griff und wir sind gut miteinander ausgekommen, doch leider hat meine gute Ovi jetzt den Geist aufgegeben. Das Geschäft wo ich sie gekauft habe hat mir das Geld zurückgegeben und mich ohne mein Maschinchen wieder nach Hause geschickt. Doch etwas Gutes hat die ganze Sache: bei mir wird nun bald eine Bernina 1150MDA einziehen und ich freu mich schon riesig darauf!
 
 
Sternenkuschelsweat aus dem örtlichen Stoffladen
Stoff mit dem blauen Elefanten ist von Stoffe Hemmers
Verlinkt bei RUMS
 
 

Mittwoch, 11. Januar 2017

Sweatkleid mal elegant

Ich bin derzeit so beschäftigt mit Probenähen für die liebe Julia von textilsucht, dass ich doch glatt vergessen habe beim letzten RUMS mitzumachen! Ich freu mich schon wahnsinnig euch  meine tollen Werke von meinem ersten Probenähen zu präsentieren, aber da müsst ihr euch noch ein wenig gedulden. Nur soviel sei gesagt: der Schnitt ist   DER HAMMER!
 
Heute möchte ich euch mein neues Sweatkleid von Fadenkäfer vorstellen das diesmal etwas eleganter ist wie ich finde und das liegt sicherlich auch an meiner Stoffwahl.
 
 
 Den Stoff habe ich schon vor Weihnachten gekauft bei einer Aktion in meinem Lieblingsstoffgeschäft aber bis jetzt wusste ich nicht genau was daraus werden sollte. Ich habe mir vorsichtshalber soviel gekauft, dass es für ein Kleid reicht.
Ich trage auch im Winter gerne Kleider mit Strumpfhose oder Leggings drunter und den Schnitt von Fadenkäfer mag ich besonders gerne. Also war es naheliegend das ich Schnitt und Stoff miteinander kombiniere.
 
 
Ich habe das erste mal mit Jerseystrickstoff gearbeitet, was soll ich sagen, er verrutscht schnell und ich bin mir nicht sicher ob er nicht schnell ausleiert an den Schultern, dem Halsausschnitt und um die Hüften wo die Kordel eingezogen wird. Deswegen habe ich an diesen Stellen überall Framilonband miteingenäht...das verleiht dem ganzen ein wenig mehr Stabilität.
 
 
Den Halsausschnitt habe ich wieder mit Beleg gearbeitet und er liegt perfekt an.
 
 
Die Ösen (würde das nächste Mal schwarze verwenden) habe ich mit schwarzem SnapPap verstärkt und auch die Kordel habe ich in dezentem Schwarz gehalten.
 
 
An den Ärmeln habe ich ein faules Bündchen gemacht, ich bin diesmal echt lange gesessen bis ich die richtige Länge hatte, irgendwie war da wohl ein Knopf in meinem Kopf.
 
 
Den Saumabschluss habe ich mit einem Baumwollschrägband versäubert und das gefällt mir richtig gut! Das war das erste Mal dass ich Schrägband verwendet habe, aber das werde ich jetzt sicher öfter machen.
 
 
Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit meinem Kleid und der Stoff trägt sich so angenehm auf der Haut.
 
 
Und endlich gibt's richtig tolle Bilder mit viel Schnee, auf den hab ich schon ganz hart gewartet!


Ich wünsche euch eine schöne Zeit und bis bald,
liebe Grüße Karin

 


Stoff: Jerseystrickstoff vom Lieblingsstoffladen
Verlinkt bei RUMS

Dienstag, 3. Januar 2017

Meine erste Tasche

Seid ihr alle gut ins neue Jahr reingerutscht? Ich habe Silvester heuer nicht mit meinen Lieben verbracht, ich musste arbeiten...wir haben eben einfach einen Tag später nachgefeiert. Das bringt ein Job mit flexiblen Dienstplänen mit sich...dafür habe ich oft an Werktagen frei wo andere arbeiten gehen müssen - hat ja auch was.
So, nun zum eigentlichen Thema: ich habe mich mal an eine Tasche gewagt. Ich bin schon länger um dieses tolle Schnittmuster herumgeschlichen aber irgendwie habe ich mich nicht recht rangetraut. Vor Weihnachten habe ich es einfach in den Warenkorb gelegt und eine Stunde später war es schon ausgedruckt und zusammengeklebt. Die Rede ist von der Fold Over von Hansedelli. Ich finde die Tasche einfach genial, die überlappende Taschenklappe ist chick und trendy zugleich.
 

Das e-book ist toll bebildert und lässt keine Fragen offen!


Den Stoff habe ich im Stoffladen entdeckt, ein amerikanischer Designerstoff aus dem Hause Cotton + Steel - Black and White - Collaborative Collection. Das ist ein wunderschöner weicher Baumwoll/Leinen Canvas der super geeignet war für mein Projekt. Dazu passend habe ich ein weiches Kunstleder vernäht. 
  
  
Beim Innenfutter durfte es ein wenig bunter sein. 
 

 Die Tasche habe ich verschenkt und die Beschenkte hatte eine Riesenfreude. Für mich habe ich auch schon eine genäht, aber die zeige ich euch ein anderes Mal.
 

 Endlich sind auch meine neu bestellten Etiketten aus SnapPap angekommen, da musste natürlich auch gleich eine auf die Tasche.
 




Schnitt: Fold Over  von Hansedelli
Stoff Cotton + Steel - Black and White - Collaborative Collection
Kunstleder und Zubehör aus dem örtlichen Stoffladen